August 18, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

"PHANTOM": Wie geht's nun weiter?

November 17, 2019

1/10
Please reload

Empfohlene Einträge

Laterne, Laterne, Märchen, Thriller, David Neumann und Sterne ... ;)

May 1, 2017

In letzter Zeit wurde es ja etwas ruhig und ich schreibe auch noch kaum etwas in meinem Blog, bzw. auf meiner Homepage. Seit dem Ende der Dreharbeiten von "Die Macht der Träume" sind nun auch schon fast 7 Monate vergangen, so lange wie wir überhaupt für den Film gebraucht haben, um ihn zu drehen. Da die Dreharbeiten auch lange dauerten und manchmal sehr anstrengend waren und ich für mein großes Herzensprojekt zum 10jährigen Jubiläum meiner Reihe sehr viel Energie und Herz investiert habe, war ich auch ganz schön ausgebrannt. Ich bin stolz auf mein ganzes Team gewesen und unsere großartige Leistung, aber auch wenn ich danach schon oft gefragt wurde, was ich als nächstes machen will, war ein neues Filmprojekt zunächst nicht greifbar. Ich fühlte mich leer, ausgepowert und einfach nicht bereit. Neue Ideen für Geschichten wollten einfach nicht kommen. Manchmal dachte ich auch, dass "Die Macht der Träume" wie ein Finale nach 10 Jahren harter Arbeit war und vielleicht kein weiterer mehr kommen sollte. Aber auf der anderen Seite würde ich es auch sehr vermissen, wenn ich keine Filme mehr machen würde, denn noch gehen mir die Ideen nicht aus. Ich habe einfach gemerkt, dass ich eine längere Pause nötig hatte und auch erstmal andere Dinge dann im Vordergrund standen. Mit "Die Macht der Träume" habe ich auch neue Grenzen angestrebt. Ich habe jetzt jemanden, der mir hilft meine Projekte zu finanzieren und ohne soll es nicht mehr gehen. Außerdem habe ich auch gemerkt, dass es auch immer schwerer wird die passenden Leute zu finden und so ein Projekt aufzustellen. Anfang des Monats habe ich gemerkt, dass ich langsam wieder kreativ werde, aber ich bin einfach noch nicht bereit ein neues eigenes Projekt zu beginnen. Und wenn es wieder losgeht, möchte ich die Projekte auch wieder kleiner halten. Vielleicht werde ich im Sommer, wenn ich dann im Juli mich ins Grüne zurückziehe, wieder beginnen können Drehbücher zu schreiben und kreativ zu werden. Als nächstes sollen dann aber erstmal ein Kurzfilm kommen, das bereits angekündigte Märchen. Ich habe die Story nicht selber geschrieben, aber die Idee kommt von der Tochter eines Bekannten von mir. Sie wird dann hoffentlich auch die Hauptrolle spielen. Es wird ein Film sein, der sich eher an Kinder richtet und es dreht sich um ein Mädchen, das Abenteuer mit Tieren erlebt. Das nächste geplante Projekt ist dann auch ein Wunschprojekt meinerseits, ein Spielfilm, aber trotzdem kleiner im Aufwand gehalten. Ein schwarz/weiß HorrorFilm. Seit ich das ganze Update auf die Digitaltechnik hatte, denke ich, dass ich da auch eine gute Optik hinbekommen kann und es wäre auch eine neue künstlerische Herausforderung. Ich suche für jedes Projekt immer was neues, was es vorher noch nicht gab, um mir neue Aufgaben zu stellen. So langsam habe ich da auch eine Idee für eine Story. Sicher, mein erster Film "An Inspector Calls" war damals auch in S/W, aber wurde in Farbe gedreht und noch auf Band und dann erst am PC in s/w umgewandelt. Dieses Mal will ich, mit Ausnahmen von Szenen, wo vielleicht ein GreenScreen nötig wäre, gleich ganz in S/W drehen. Vielleicht nehme ich meine geliebte Rolle als David Neumann aus "Sieben Nächte am See" und "Aus dem Tagebuch eines Vaters" noch mal auf, denn ich hätte nach mehreren Jahren doch Lust die Rolle noch einmal aufzunehmen für einen dritten und vielleicht abschließenden Teil, der dann die Trilogie komplett macht. Für David Neumann sind es aber nur grobe Ideen, noch keine Story. Konkrete Geschichten und Vorstellungen gibts erstmal zu dem noch unbetitelten Märchen und meinem Thriller. Aber später mehr dazu, wenn ich dann mal wieder soweit bin und es zu Papier bringen kann. 

 

Seit Anfang des Jahres 2017 bin ich nun auch hauptberuflich selbstständig und baue mir ein Geschäft als Filmer auf. Das ist natürlich im Moment meine Hauptaufgabe, da ich beruflich als Filmer ja auf die Beine kommen will. Klar ist es am Anfang noch schwer, aber die Auftragslage wächst und es wird besser. Dann war ich auch mal wieder krank und zuletzt gab es leider einen Trauerfall in meiner Familie.  Nach langer Krankheit starb meine Oma mit fast 95 Jahren. Es war zwar abzusehen, dass es bald passieren würde, aber wenn der Moment erstmal da ist, dann ist es immer noch was anderes.

 

Aber ich kümmere mich auch jetzt wieder verstärkt um meine Fitness. Anfang 2016 hatte ich bereits angefangen zu trainieren und mich mehr in Form zu bringen, jetzt habe ich mich einer Sportgruppe angeschlossen und ich gehe zwei bis drei Mal pro Woche mit ihnen trainieren. Das tut mir auch sehr gut und baut auf, fühle mich dadurch auch körperlich schon wieder viel fitter und kräftiger. Für den s/w Thriller werde ich das auch brauchen. ;) So, soweit nun erstmal zu den Neuigkeiten von mir. Wenn es was neues gibt, schreibe ich es wieder ;) 

 

Bis bald, 

ST*

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Folgen Sie uns!