August 18, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

"Die Macht der Träume" (2016) wird 3 Jahre alt ... ein kleiner Blick zurück ;)

December 3, 2019

1/10
Please reload

Empfohlene Einträge

#Ferienzeit #Sonne tanken #entspannen #kreativ sein

August 1, 2017

Zwei Wochen mal ins Grüne fahren, das ist schon ganz toll zum Abschalten. Ich fahre gerne im Sommer zwei Wochen in die Dübener Heide, entspanne, liege in der Sonne oder streife durch Bad Düben. Eigentlich nur ein kleiner Kurort, aber irgendwie gefällts mir dort. Manchmal denke ich da kenne ich mich schon wesentlich besser aus, als in Leipzig, aber bei der Ortsgröße ja auch nicht wirklich überraschend. Dennoch, so nach und nach fühle mich dem Ort immer irgendwie verbunden und denke manchmal, dass ich später mal dort wohnen könnte. 

 

Die erste Woche war schönes Wetter, viel Sonnenschein, viel Zeit im Pool. Ich habe auch mal wieder ein Buch zu Hand genommen, was ich mir letztes Jahr gekauft hatte. John B. Priestleys "Von der Nacht überrascht", ein Kriminalroman der späten 1930iger Jahre.  Ich war vor allem neugierig, da die Theatervorlagen meiner ersten beiden Filme "An Inspector Calls" und "Die verlorene Tochter" ebenfalls von ihm stammten. Das Buch an sich war ok, auch wenn es erst am Ende so richtig in Fahrt kam und die Dialoge manchmal etwas langatmig waren. Da ich dann noch eine ganze Woche weiter vor mir hatte und das Wetter leider etwas zu wünschen übrig ließ, schlenderte ich noch einmal durch Bad Düben und kam an der Buchhandlung vorbei. Da entdeckte ich Jojo Moyes "Ein ganz neues Lebens", die Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr", der letztes Jahr toll im Kino war und das Buch hatte ich auch gelesen. Mich hatte es mal gereizt zu wissen, wie es mit Lou Clark weiterging und so kaufte ich mir halt das Buch. Wahrscheinlich habe ich noch nie innerhalb von 3 Tagen ein 520 Seiten starkes Buch gelesen, aber mir hat es sehr gut gefallen. Natürlich will ich jetzt auch nicht zu viel verraten, falls es jemanden unter euch gibt, der das Buch auch lesen will. 

 

Natürlich war ich in der entspannten Zeit auf dem Land auch neben der Gartenarbeit und dem Besuchen einer Pferdekuppel auch kreativ, was ich mir für den Sommer vorgenommen hatte. Zum einen war es wie bei "Cast me!" damals, dass ich einfach in den Pool sprang, ein paar Runden im kalten Wasser durchtauchte und dann anfing zu schreiben. Den gleichen Spaß habe ich einfach wiederholt und dann setzte ich mich an ein gemütliches Plätzchen und fing an zu schreiben. Innerhalb der ersten Woche habe ich mich dann aller zwei Tage hingesetzt und die Worte flossen nur so. Einen ersten Entwurf habe ich für mein nächstes Projekt schon fertig gestellt. Noch bin ich für neue Dreharbeiten nicht bereit, da ich u.a. auch hauptberuflich im Moment zu tun habe. Aber seit dem Ende der Dreharbeiten von "Die Macht der Träume" sind nun gut 10 Monate vergangen und der Erfolg ist noch nicht abgerissen. Aber ich war auch total erschöpft, einfach ausgebrannt und merkte es funktioniert nicht mehr. So langsam merke ich aber, dass diese Phase zu Ende ist und ich langsam wieder Ideen für neue Geschichten habe. Nun, das erste neue Drehbuch ist nun fertig und es soll auch inhaltlich und technisch eine neue Herausforderung sein. Es geht in Richtung Psycho/Horror und soll direkt in S/W gedreht werden. Na dann schauen wir mal, wie es weitergeht, im Winter möchte ich die Dreharbeiten anlegen, u.a. auch mit einer Szene auf der Datsche in Bad Düben, wenn mal alles eingeschneit ist. 

 

 

ST*

 

 

 

Please reload

Folgen Sie uns!